UmbauStadt · Urbane Konzepte · Stadtplanung · Architektur

Arzberg

Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb

Wettbewerbsbetreuung eines freiraumplanerischen Einladungswettbewerbs

seit 2022

Die Stadt Arzberg beabsichtigt die freiraumplanerische Qualifizierung und Belebung einer brach liegenden Rückbaufläche an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße / Bahnhofstraße. Das Grundstück liegt im Eingangsbereich zur Stadtmitte, weshalb es unter anderem als »Tor zur Innenstadt« bezeichnet wird. Der Anlass für die Durchführung des Wettbewerbs ist die Beseitigung der Abrissgrube, welche seit einigen Jahren die Qualität dieser prominenten Lage mindert. In Zukunft soll das momentan nicht zugängliche Grundstück zu einem nutzbaren und ästhetisch ansprechenden Teil des nahen Umfelds werden.

Im Rahmen des freiraumplanerischen Einladungswettbewerbs sollen landschaftsarchitektonische Lösungen für die Gestaltung und Belebung der öffentlichen Fläche erarbeitet werden. Wichtig wird vor allem der Blickbezug zum Kirchberg sowie die Wegebezüge zum Rathaus und zum geplanten Wohnmobilstellplatz beim Flitterbach.
Darüber hinaus sollen Aspekte wie der Umgang mit Lage und Form des Grundstückes, der Bezug zur umgebenden Nachbarschaft, Anknüpfung an bestehende Gestaltungsprinzipien in der Stadt, Nachhaltigkeit und Klimaanpassung sowie Wege- und Blickbeziehungen Berücksichtigung finden. Im Wettbewerb sollen des weiteren ausdrücklich die Anregungen der Bürgerschaft mit einbezogen werden, weshalb eine Beteiligung mittels Befragung durchgeführt wird.

UmbauStadt ist mit der Durchführung und Betreuung des Wettbewerbsverfahrens beauftragt. Die Teilnahme von acht gesetzten TeilnehmerInnen aus dem Feld der Landschaftsarchitektur ist vorgesehen.